Kunstschule Donaueschingen
Kunstschule Donaueschingen

Im Turm der Stadtbibliothek präsentiert die Kunstschule zurzeit Schülerarbeiten. Dabei handelt es sich um Ergebnisse eines Projekts von Christine Thimm, ergänzt durch Bilder aus anderen Kursen der KS. Frau Thimm hatte das Thema „Kopf“ für ihre Abschlussarbeit im Rahmen einer berufsbegleitenden Weiter-/Ausbildung zur Werkstattpädagogin gewählt. Ursprünglich sollte es kompakt innerhalb einiger Unterrichtseinheiten abgehandelt werden, am Ende arbeiteten die beteiligten Schüler/innen ein Jahr lang daran. Dabei wurden verschiedene Ansätze verfolgt. Die Kinder lernten anhand von Reproduktionen Darstellungen von Köpfen und Portraits verschiedener Künstler/innen kennen. Angeregt von Arbeiten Alexej von Jawlenskys schufen sie farbenfrohe abstrahierende Bilder sowie dreidimensionale Objekte aus Treibholz. Unterschiedliche Darstellungsarten wie Profil oder enface wurden erprobt und in Selbstportraits umgesetzt. Das geschah zum einen unter Zuhilfenahme eines Bildbearbeitungsprogramms am PC, zum anderen mit Fadenbildern, die die Schwelle zwischen Bild und dreidimensionalem Objekt bilden. Immer wieder ging es auch um: „Wie sehe ich aus?“ – „Wie siehst Du aus?“. Dabei wurde das jeweilige Gegenüber mit verdecktem Arbeitsblatt gezeichnet, d.h., das Auge sah nicht, was die Hand ausführte. Auch die plastischen Köpfe aus Ton und Pappmaché entstanden größtenteils „blind“. Auch aus Seife wurden kleine Köpfe geschnitzt. Den Übergang zwischen Linie und Plastik stellen Drahtskulpturen dar. Auf diese Weise wurde das Thema vielfältig und facettenreich behandelt. Auch sprachlich beschäftigte man sich mit dem Kopf: Aus Sprichwörtern, Redewendungen und Begriffen mit dem Bestandteil „Kopf“ entstand ein kleiner Sprechgesang, der bei der Ausstellungseröffnung am 12. Januar vorgetragen wurde. Die Ausstellung wird abgerundet durch Arbeiten aus anderen Kursen. So ein „umschwirrtes“ Selbstportrait, das im Rahmen des Kunstpreises BW als eine der besten 40 eingereichten Arbeiten ausgestellt war oder Bilder, die sich damit beschäftigen, was bei einem im Kopf vorgeht / was man so im Kopf hat. Die Ausstellung ist noch bis zum 08. Februar während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek zu sehen.

 

Programm 2016/2017

Kinder, Jugendliche und Erwachsene finden an der Kunstschule einen Ort, wo sie ihre Ideen entwickeln und umsetzen können, einen Ort der Ruhe, Konzentration und Entspannung, einen Platz für Phantasie und kreatives Schaffen, sowie Unterstützung bei der Entscheidung für eine berufliche Zukunft.

Die Kunstschule ist in städtischer Trägerschaft und seit dem Herbst 2010 Teil der Kunst- und Musikschule Donaueschingen. Als Mitglied im Landesverband der Kunstschulen Baden-Württemberg e.V. erfüllt sie festgelegte Qualitätsmerkmale wie ein nachhaltiges Angebot mit breitem Spektrum, vermittelt von qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Ob Anfänger oder Fortgeschrittener: Unser Kursangebot umfasst ein breites Spektrum an Kursen und Projekten. Erfahren Sie auf unseren Seiten mehr über uns und unsere Mitarbeiter/innen!

Kontakt

Kunstschule Donaueschingen
Karlstraße 58

7816 Donaueschingen

 

0771 857700
(Leitung Kunstschule)

 

0771 3004
(Sekretariat KMS)

 

Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunstschule Donaueschingen